LG-Athlet Bastian Winter, Heimtrainerin Sarah Hüsing und Landeskadertrainer Thomas Stinemeier

03.09.2022

Ländervergleich vs. Niederlande

 

Am Samstag fand in Recklinghausen der 45. Ländervergleich der Altersklasse U16 statt, bei welchem auch Bastian Winter von der LG Rheine-Elte aufgrund herausragender Leistungen in der Sommersaison vom Landesverband FLVW eingeladen wurde. Die eingeladenen Athleten sowie die Landesdisziplin-Trainer trafen sich am Freitag im Sportzentrum Kaiserau, um sich kennenzulernen und gemeinsam eine Trainingseinheit zu absolvieren. Nach dem gemeinsamen Abend ging es am nächsten Morgen geschlossen im Mannschaftsbus auf zum Wettkampf. Bei bestem sommerlichen Wetter fand ein feierlicher Einzug beider Teams ins Recklinghäuser Stadion statt.

 

LG Rheine-Elte Athlet Bastian Winter überzeugt in diesem Jahr bei verschiedensten Wettkämpfen in gleich mehreren Disziplinen und machte somit auch beim Landesverband auf sich aufmerksam. Beim Ländervergleich des Fußball-Leichtathletik-Verband Westfalen startete er im Speerwurf und konnte sich so voll auf seinen Wettkampf konzentrieren.

Mit seinen zwei Teamkollegen des FLVW traten Sie gegen zwei niederländische U16-Athleten an, wobei die Betreuung vom Landesdisziplin Trainer Thomas Stienemeier geleitet wurde. Ebenso machte sich die Heimtrainerin Sarah Hüsing aus Rheine auf den Weg in Stadion nach Recklinghausen, um Ihren Schützling vor Ort zu unterstützen.

 

Aufgrund der Teilnehmerzahl in dem Speerwurfwettbewerb durften alle Athleten des FLVW und den Niederlanden direkt 6 Versuche absolvieren und befanden sich somit von Beginn an im Finale. Sichtlich nervös ging Bastian bei seinem ersten größeren und länderübergreifenden Wettkampf an den Start.  Sein weitester Speer flog auf ganze 37,27m, womit er nicht ganz an seine persönliche Bestleistung rankam. Dennoch war er sowie seine beiden Teamkollegen und auch der Landestrainer mit den Leistungen am Ende einer so langen Sommersaison zufrieden! Das Team des FLVW musste sich insgesamt im Speerwurf jedoch der Konkurrenz aus den Niederlanden geschlagen geben.

Ein gelungenes Wochenende endete schließlich mit der Siegerehrung und einem großartigen Gruppenfoto der beiden Länder.

 

Kreisstaffel-Meisterschaften in Horstmar

27.08.2022

Mit Teamgeist zum Erfolg

 

Am Samstag fanden in Horstmar, nach zweijähriger Zwangspause, die Kreis-Staffelmeisterschaften im Sprint und Lauf statt. Die LG Rheine-Elte war mit 5 Staffeln und den erforderlichen Kampfrichtern vertreten.

Die Mädchen der Altersklasse U12 machten den Anfang in der 4 x 50 m Staffel. Für die Staffel am Start war

Thea Hopster, Ada Puschmann, Mila Knoop und Anni Janssen. Alle vier Mädels starteten erstmals in einem Staffelwettbewerb und brachten den Stab sicher über die Ziellinie, sie finishten mit 33,48 sec. und belegten damit den 5. Platz in der Altersklasse WU 12. Kurz darauf folgten dann die Jungen der Altersklasse U12. Auch die vier Jungen machten erste Erfahrungen im Staffelwettbewerb, in der Besetzung Lasse Hollstegge, Erik Möller, Jost Gotke und Moritz Wienkamp, liefen sie die 4 x 50 m Staffel und kamen mit 33,47 sec. und dem Vizemeistertitel in der Altersklasse ins Ziel.     Der Teamgeist der beiden Staffeln war toll und durch gezieltes Training der Abläufe wird es auf Dauer auch noch schneller werden.  Dann folgte die 4 x 100 m Staffel der männlichen Jugend U16. Am Start waren Jonas Kuhlemann, Till Schrichten, Julius Freund und Bastian Winter. Alle vier Sprinter gelang ein guter Wechsel und sie finishten in 51,57 sec. und freuten sich im Ziel über den Kreismeistertitel. Durch noch mehr Sicherheit beim Wechsel im Training ist sicherlich noch eine Zeit unter 50 sec. machbar, zog der Trainer Carsten Kuhlemann, gemeinsam mit den Jungs, Fazit. Anschließend gingen dann Lasse Hollstegge, Jost Gotke und Moritz Wienkamp am Start des 3 x 800 m Laufes. Die jungen Athleten liefen ein gutes Rennen und finishten mit 9:27 Min und wurden Vizekreismeister in der AK U12. Zum Schluss liefen dann Jonas Kuhlemann, Till Schrichten und Julius Freund die 3 x 1000 m der männlichen U16. Im Vorfeld haben sie drei Jungs sich als Ziel gesetzt, die Zehn- Minuten Grenze zu knacken. Nach 7 ½ Runden finishte dann Julius Freund als Schlussläufer in 9:56 Min und alle drei Athleten freuten sich über den Kreismeistertitel und die tolle Zeit, die sie erreicht haben. Trainer Carsten Kuhlemann, war mit den Leistungen der fünf Staffeln sehr zufrieden und freut sich schon auf die nächsten Wettkämpfe.

v.l. Frank Uphaus, Christoph Niehues, Tanja Uphaus, Marion Bomers, Mirella König und Jörg Fels

20.08.2022

SeniorInnen beim Sportfest

 

Am Samstag wurde das 2. Seniorensportfest im Jahn-Stadion durchgeführt, die ausrichtenden Vereine, die Leichtathletikabteilung des TV Jahn-Rheine und der LAV Rheine, freuten sich über eine gute Beteiligung der SeniorInnen aus dem näheren Umkreis, aber auch aus weiter Ferne anreisten, um

am Wettkampf teilzunehmen.  Bei herrlichem Wetter war es für alle Beteiligten die beste Voraussetzung um mit Spaß, aber auch Motivation an den Start zu gehen.

Die LG Rheine-Elte war mit 6 aktiven SeniorInnen am Start. Den Anfang machte Marion Bomers im Hochsprung, wo Sie die Höhe von 1,19m übersprang und Ihre alte Bestleistung gleich um 5 cm verbesserte. Damit belegte Marion in der Altersklasse W40 den 2. Platz.  Anschließend ging Marion noch über die 100m an den Start. Dort überquerte Sie die Ziellinie nach 16,58sek und belegte auch hier den 2. Platz in Ihrer Altersklasse. Dann ging der Trainer Jörg Fels - der von allen motiviert wurde – erstmals selbst im Hochsprung an den Start. Jörg Fels startete in der Altersklasse M55, übersprang eine Höhe von 1,24m und freute sich über den 2. Platz. Mirella König und Tanja Uphaus traten im Speerwurf an. Den Teilnehmerinnen standen aufgrund der Meldezahl sechs Versuche zu, wobei der 600g Speer bei beiden zu einer neue Bestleistung flog. Mirella König, W40 warf den Speer auf eine Weite von 13,98 m und belegte den 2. Platz und Tanja Uphaus, W45 kam mit den 600g Wurfgerät sogar noch minimal weiter. Am Ende standen 14,02m auf der Ergebnisliste, was gleichbedeutend mit dem 3. Platz war.

Frank Uphaus trat aus dem Startblock über die 200m Sprintstrecke an und finishte in 31,95sek. Damit belegte er den 1. Platz in der Altersklasse M45. Nach einer großen Pause trat er dann im Weitsprung an. Er sprang auf eine Weite von 3,86m und belegte damit den 2. Platz in der AK45. Mit der Leistung war Frank nicht so zufrieden, da er die 4 m Marke angepeilt hatte. Christoph Niehues, M50 startete über die 3000 m. Er spulte die 7 ½ Runde im gleichmäßigen Tempo ab und finishte mit starken 11:43 Minuten. Damit belegte er den 1. Platz in seine Altersklasse.

Insgesamt waren alle mit ihren Resultaten sehr zufrieden, da ja aufgrund der Sommerferien bis dato noch kein gezieltes Training wieder stattfand. Die Atmosphäre untereinander war entspannt, es wurden interessante Gespräche mit anderen AthletInnen über Trainingsinhalte geführt.

Nun beginnt für alle wieder in das gewohnte Training, welches immer Freitag von 17 – 19 Uhr im Jahn-Stadion stattfindet. Interessierte sind jederzeit gerne gesehen und können sich bei Jörg Fels unter 05971/81227 melden.