29.05.2022

Kids-Triathlon in Riesenbeck

Beim Riesenbecker Kids Triathlon treten Kinder in den Disziplinen schwimmen, Radfahren und laufen gegeneinander an. Mit dabei auch Titus Brüning und Sofia Wersching von der LG Rheine-Elte.

Insgesamt knapp 80 Kinder in den unterschiedlichen Altersklassen von 2009-2016 stellten sich der gleichaltrigen Konkurrenz im Wasser, auf dem Rand und in den Laufschuhen. In der Altersklasse W8 ging für die blaugelben Sofia Wersching an den Start. Nach 50m schwimmen, 2.5km Rad fahren und 400m laufen kam Sie überglücklich aber erschöpft ins Ziel.

Für Titus Brüning, der einige Altersklassen höher in der M12 für die LG Rheine-Elte startete, ging es für 100m schwimmen ins Wasser, für 5km auf das Rad und 1km auf die Laufstrecke. Noch ein wenig verausgabt, konnte er schon kurze Zeit später über sein gelungenes Resultat lächeln und beide Athleten war sich einig, im nächsten Jahr erneut an den Start zu gehen. Ein großes Dankeschön für ein großartiges Erlebnis für die Kinder mit einer super Organisation im Hintergrund an den SV Teuto Riesenbeck Leichtathletik.

28.05.2022

Münsterland-Meisterschaften in Greven

Die diesjährigen Münsterlandmeisterschaften fanden über drei Tage in Greven statt. Am ersten Wettkampftag merkte man bei den Organisatoren, dass die Routine fehlte, es lief nicht rund. Das kalte und windige Wetter, teilweise mit Regenschauern, war für alle Athleten eine besondere Herausforderung bei den diesjährigen Münsterlandmeisterschaften. Die LG Rheine-Elte war mit 10 Athleten in verschieden Disziplinen am Start, die vom Trainerteam Günter Kunzmann, Sarah Hüsing und Jörg Fels unterstützt wurden.  

Am späten Freitagnachmittag machte Josefine Ovel, WJu18 den Anfang im Speerwurf, den 500 g Speer warf sie auf eine Weite von 24,32 m. Damit bestätigte sie ihre gute Form von Anfang Mai und belegte den 4. Platz. Kurz darauf nahm Josefine Ovel noch an dem Diskuswettbewerb teil. Den 1 Kg Disk warf sie auf 19,96 m und belegte, mit einer für sie neuen Bestleistung, den 7. Platz in ihrer Altersklasse. Zur gleichen Zeit startete Bastian Winter, M15, nun im Speerwurf, der 600 g schwere Speer landete bei einer Weite von 37,62 m.  Bastian freute er sich über den Münsterlandmeistertitel im Speerwurf, war aber aufgrund der Windverhältnisse mit der Weite nicht zufrieden.

Am Samstagmittag wurden dann die Kurzsprints und Hürdenläufe durchgeführt. Den Start machte Sydney Sandkötter, im erst zweiten Wettkampf wollte er seine Vorleistung über 100m bestätigen und das gelang auch, er lief im Vorlauf 13,14 sec., mit dieser Zeit reichte es nicht für das Finale, aber er freute sich über die gute Leistungssteigerung. Stine Kunzmann, WJu20 startete mit dem Zeitendlauf über 100 m, hier machte der Gegenwind den Läuferinnen zu schaffen, mit 13,26 sec. belegte Stine den 3. Platz in der AK WJu20 und freute sich über einen Platz auf dem Treppchen. Kurze Zeit später startete Annemarie Freund, WJu18 über 100 m Hürden. Nachdem Techniktraining der letzten Einheiten konnte Annemarie  flüßig über die Hürden sprinten und bestätige die Leistung von Mitte Mai und finishte mit 18, 14 sec., damit belegte sie den Vizemünsterlandmeistertitel in der Altersklasse WJu18. Am Nachmittag, liefen Stine Kunzmann, Annemarie Freund und Matilda Gehrmann dann die 200 m, die im Zeitendlauf gelaufen wurden. Stine Kunzmann machen den Anfang und finishte mit 28,01 sec. Sie belegte den 2. Platz in der AK WJu 20. Annemarie Freund lief die 200 m in 29,42 sec. und Matilda Gehrmann finishte mit 29,66 sec. Beide starteten für die AK WJU18 und belegten gute Plätze.

Der Sonntagmorgen startete für die LG Rheine-Elte mit dem Hochsprung.  Marie Uphaus hatte sich einiges vorgenommen, für die Münsterlandmeisterschaften, allerdings war sie doch sehr aufgeregt und kam nicht in den Wettkampf, mit der Höhe von 1,30 m, war die Enttäuschung groß. Als einer der Favoriten ging Bastian Winter in der Altersklasse M15 über die 100m an den Start. Bastian musste eine Erfahrung machen, die man keinem Athleten wünscht, durch ein kleines Zucken im Vorlauf verursachte er einen Fehlstart, laut Regelwerk führt dieses zu einer Disqualifikation und das Rennen war für ihn beendet.  Athlet und Trainer mussten nun erst einmal ordentlich durchatmen. Am späten Nachmittag lief Matilda Gehrmann auf ihrer Lieblingsstrecke über die 400 m, und holte sich mit 67,96 sec. den Münsterlandmeistertitel. Anschließend ging Julius Freund, M14 über zwei Stadionrunden an den Start, er lief die 800 m in 2:18 Min. damit ließ er der gleichaltrigen Konkurrenz keine Chance und verbesserte sich deutlich zum letzten Rennen. Mit dieser schnellen Zeit stand er ganz oben auf dem Podest und freute sich über den Münsterlandmeistertitel. Marie Uphaus, W14 ging nun noch über die 800 m an den Start und finishte in 2:53 Min, belegte damit den 6. Platz in ihrer Altersklasse.

Den Schlusspunkt setzte Hannah Piffko, sie lief die 1500 m und verbesserte deutlich ihre Vorleistung um 15 sec. Mit der Zeit von 6:00 Min belegte Hannah den 5. Platz in der WJu18. Bei den diesjährigen Münsterlandmeisterschaften wurden Erfahrungen und auch Bestleistungen gesammelt und nun wird wieder fleißig trainiert für die nächsten Wettkämpe bei den westfälischen Meisterschaften der U16 und U18/20 in Hagen und Recklinghausen.

19.05.2022

Premieren der LG Rheine-Elte mit Kreismeistertitel belohnt

Am Sonntag wurden die Kreismeisterschaften in den Disziplinen Wurf- Stoß- und Hindernis durch der FLVW Kreis Steinfurt und Tecklenburg durchgeführt. Austragungsort war das Jahn-Stadion in Rheine und für das leibliche Wohl sorge der LAV Rheine. Die LG Rheine-Elte trat mit 8 Teilnehmern zu diesen Meisterschaften an. Es sollten besondere Meisterschaften für den Verein werden. Zum ersten Mal in der 23-jährigen Vereinsgeschichte startete Hannah Piffko im Hindernislauf und Mirella König und Tanja Uphaus bei den Senioren im Speerwurf. Wäre das nicht genug, nein, es kamen noch 5 Kreismeistertitel hinzu und gute 2., 3. und 4. Plätze.

 

Den Anfang machte hier die 17- jährige Josefine Ovel im Speerwurf. Josefine Ovel machte ihren ersten Wettkampf nach 2-jähriger Wettkampfpause. Sichtlich beeindruckt und auch nervös ging sie am Start. Die warf den 500 g Speer auf eine Bestleistung von 24,26 m und belegte den 2. Platz in der AK wJU18. Kurze Zeit später stieß sie die 3 Kg schwere Kugel auf 7,67 m und bestätigte damit ihre gute Form und belegte Platz 3 in ihrer Altersklasse. Jonas Kuhlemann, M14, trat in allen drei Wurfdisziplinen an und belegte in jeder Disziplin den 4. Platz und Bestleistung. Im Kugelstoßen mit der 4Kg Kugel landete diese bei 7,22 m, der 1 Kg Diskus flog auf 17,64 m und zum Schluss landete der 600 g Speer bei 19,65 m. Eine ganz starke Leistung lieferte der 15-jährige Bastian Winter im Speerwurf ab. Er warf den 600 g Speer auf 44,00 m und verbesserte seine Leistung aus dem Vorjahr um 12 m. Mit dieser Leistung wurde er Kreismeister und führt damit die westfälische Bestenliste an. Leo Ernsting, M 12 trat erstmals im Speerwurf an. Der 12- jährige warf den 400 g Speer auf 12,21 m und sicherte sich den 3. Platz in seiner Altersklasse. Den zweiten Kreismeistertitel holte sich die 13- jährige Ida Schrichten im Diskuswurf. Ida warf den 750 g schweren Diskus auf 13,98 m und freute sich bei ihrem ersten Wettkampf in dieser Disziplin, über den Titel. Den 400 g Speer warf Ida Schrichten auf 14,34 m und belegte den 2. Platz in der W13.

Hannah Piffko trat zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im Hindernislauf an.  Aufmerksam wurde Hannah im Trainingslager als sie mehrfach die Hindernisse überlief und Spaß daran fand. Nun wurde noch der Lauf über den Wassergraben trainiert und es ging in den ersten Wettkampf. Von Runde zu Runde steigerte sich Hannah und kam sicher über die Hindernisse. Die 2000 m lief Hannah in 9:26 Min und wurde Kreismeisterin.

Vereinsgeschichte wollten auch Mirella König, W40 und Tanja Uphaus W45 schreiben. Im Oktober 2021 wurde die Senioren-Leichtathletikabteilung neu gegründet. Wöchentlich, am Freitag von 17 bis 19 Uhr trainieren dort 7 Senioren die leichtathletischen Disziplinen. Nun wagten die beiden Seniorinnen den ersten Start in einem Wettkampf. Sehr aufgeregt und gespannt auf ihre Leistung, traten beide im Speerwurf an. Der Speer wog 600g und Mirella König warf ihn auf 13,55 m und sicherte sich gleich den Kreismeistertitel. Tanja Uphaus steuerte dann Kreismeistertitel Nr. 5 hinzu und warf den Speer auf 12,61 m. Die Freude bei beiden Speerwerferinnen war sehr groß und und es werden hoffentlich noch weitere Wettkämpfe folgen.

Sollte jemand noch Interesse an der Senioren Leichtathletikgruppe haben, kann er sich gerne an Jörg Fels (joerg.fels@live.de ) wenden. Über Zuwachs freuen wir uns immer.

Die Trainer Carsten Kuhlemann und Jörg Fels betreuten die Athleten vor Ort und freuten sich über die neuen Bestleistungen und die Freunde der Athleten über die erzielten Leistungen. Die Wettkampfsaison ist nun im vollen Gang und schon nächsten Wochenende geht es mit den Kreis Einzelmeisterschaften im Jahn-Stadion Rheine weiter.