Ehrenamt als wichtigste Ressource

Nachdem sich unser Vorstand im vergangenen Herbst zum ersten Vorstandstag getroffen hatte, gibt es nun ein erstes Ergebnis zu verzeichnen. Ab sofort orientiert sich die LG Rheine-Elte an einem von Ihm ausgearbeiteten Ehrenamtskonzept. Das Konzept ist ein wichtiger Baustein in unserem Vereinsleben. Es zeigt auf, was potenzielle und aktuelle Ehrenamtliche bei uns gewinnen können und wie wir miteinander umgehen. Denn eins ist uns klar. Ein Engagement in unserem Verein soll ein Gewinn für beide Seiten sein. Das Konzept soll für Transparenz im Umgang mit der wichtigsten Ressource des Vereins sorgen und aufzeigen, dass das Ehrenamt mehr als nur Arbeit in der Freizeit ist. Wir sind stolz diesen Weg zu gehen und werden das Konzept nun nach und nach in die Tat umsetzen.

Weiterbildung für Teil des Trainerteams

„Leichtathletik mit Kindern- und Schülern“

 

Bereits vor einigen Wochen auf dem Vorstandstag der LG Rheine-Elte waren sich alle Vorstandsmitglieder einig, dass das Leichtathletiktraining in allen Gruppen und Altersklassen, egal ob im Breiten oder Leistungsbereich als qualitativ hochwertig angeboten werden soll. Nach mehreren Anmeldungen und daraufhin etlichen Verschiebungen bedingt durch die Coronapandemie fand nun endlich die Weiterbildung „Leichtathletik mit Kindern- und Schülern“ für drei aus dem Trainerteam der LG Rheine-Elte beim FLVW in Kaiserau statt.

Nach der Anreise in aller Frühe am Samstagmorgen begann das Wochenende mit einigen Kennlern- und Kooperationsspielen in der Theorie, welche anschließend, aber ganz einfach selbst praktiziert werden konnten. Danach wurden sich verschiedenste Methoden zum spielerischen Springen angeschaut, wozu im Anschluss ein eigener Parkour aufgebaut wurde. Nach der Mittagspause ist das Werfen und Stoßen analysiert worden, woraus eine spielerische Umsetzung folgte – dazu wurde der Staffellauf erprobt und schließlich in Gruppen getestet. Nachdem sich am Abend der Stabhoch- und Stabweitsprung für Anfänger angeschaut wurde, konnte dieser auch selbst ausprobiert werden, ehe das erarbeitete und gelernte des Tages, über Nacht verarbeitet wurde.

Am Sonntagmorgen sind allen Teilnehmern mehrere DLV-Konzepte – unter anderem „Fünfkampf mal anders“ - vermittelt worden. Diese sind danach noch in der Praxis anschaut worden, bevor im Mittag die Heimreise nach Rheine anstand. Schon zu Beginn des kommenden Jahres wird die LG Rheine-Elte sofern es die Bedingungen zulassen wieder Trainer und Betreuer zu weiteren Fort- und Weiterbildungen schicken.

Vorstandstag beim TaT Themenpark

GEMEINSAM.ZUKUNFT.GESTALTEN

Der 10-köpfige Vorstand der LG Rheine-Elte inklusive seiner Jugendvertretung traf sich zum ersten Vorstandstag des Vereins. Marcel Fels, 1. Vorsitzender des Vereins, hatte diese Idee im Sommer als Teambuilding- und Zukunftstag in einer Vorstandssitzung vorgestellt. Die Umsetzung folgte nun im TaT Themenpark. Unter dem Motto „Team stärken, Zukunft sportlich gestalten“ folgte man einem Tag lang der „Marathonstrecke“, wie der Zeitplan des Vorstandstags sportartgerecht genannt wurde. Hierbei liefen alle Vorstandsmitglieder die Themen Leitbild, Ehrenamtskonzept und Trainingsgestaltung ab.

Den Vormittag über arbeitete der Vorstand zunächst in kleinen Gruppen an einem Profil für den Verein. Dabei ging es um die Stärken und Schwächen, aber auch um Chancen und Risiken in der Zukunft. Die Ergebnisse wurden anschließend zusammengetragen. Die bedeutsamsten Punkte sollen nun in ein Leitbild für die LG Rheine-Elte niedergeschrieben werden.

Nach der Mittagspause ging es an den Feinschliff für das bereits verfasste Ehrenamtskonzept. „Das Konzept soll dazu dienen, dass bereits engagierte, aber auch potenzielle Ehrenamtliche genau wissen, was sie bei uns im Verein erwartet. Ich denke, dass dies in Zukunft immer wichtiger sein wird, wenn es darum geht unsere Ehrenamtlichen zu akquirieren.“ guckt Marcel Fels, positiv in die Zukunft des Vereins. Das Ehrenamtskonzept wird nach Fertigstellung an alle Vereinsmitglieder verschickt und auf der bald veröffentlichten neuen Homepage seinen Platz finden.

Zum Abschluss des Vorstandstags kamen mit Jörg Fels und Carsten Kuhlemann noch zwei der Trainer des großen Trainerteams des Vereins hinzu. Denn passend zum Thema Trainingsgestaltung konnten diese mit Ihrer Expertise hilfreiche Anregungen und Tipps einbringen. Zukünftig möchte die LG Rheine-Elte für Jugendliche ab 14 Jahren ein breitensportliches Angebot ohne Leistungszwang schaffen und auch im Erwachsenenbereich möchte sich der Verein professioneller aufstellen.

„Wir können wirklich stolz auf das sein, was wir hier heute ausgearbeitet haben und umsetzen werden.“ freute sich Frank Uphaus, 2. Vorsitzender der LG Rheine-Elte. „Der Vorstandstag hat uns als Team noch stärker gemacht und die Zukunft des Vereins wegweisend beleuchtet. Darauf können wir stolz sein und werden in den nächsten Jahren prüfen, welche Ziele erreicht wurden und wo wir noch nachbessern müssen“ schloss Marcel Fels, 1. Vorsitzender, den Vorstandstag am späten Nachmittag. Alle waren sich einig, dass ab sofort mindestens einmal jährlich ein solcher Tag stattfinden soll.